Migration und Gesellschaft

Migration ist kein neues Phänomen und die Migrationshauptrichtung kann sich über die Zeit hinweg auch umkehren. Für geschichtlich Interessierte sei das Hotel Loyd in Amsterdam empfohlen. 1918 wurde das Gebäude dazu errichtet, Wirtschaftsflüchtlinge aus ganz Europa auf Ihre Reise nach Südamerika vorzubereiten. Das war sozusagen eine professionell organisierte Schlepperorganisation mit Infrastruktur und grossen Dampfschiffen. Ein blühendes Geschäft bis zum späteren Konkurs 1936. Später wurde das Gebäude zu einem Gefängnis und danach zu einem Hotel umgebaut, woran unterschiedlichste Künstler mitgewirkt haben http://www.lloydhotel.com/.

Migration ist ein wichtiges aktuelles Thema, das besonderer Aufmerksamkeit bedarf. Einfache Lösungen sind nicht zu haben und unterschiedliche Befindlichkeiten in der Bevölkerung gilt es ernst zu nehmen. Ich stelle mich jedoch gegen jegliche Hetze, die durch politischen Machthunger motiviert ist. Ich stehe für Solidarität, Anteilnahme und eine professionelle Umsetzung der Massnahmen innerhalb der rechtlichen Rahmenbedingungen.

Bereits im Studium habe ich mich in meiner Masterarbeit mit Migration beschäftigt. Es hat sich gezeigt, dass in der Schweiz gerechnet wird und Ausländer auf dem Schweizer Arbeitsmarkt zusätzliche Gewinne erzeugen. Wozu wird dieses Geld eingesetzt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.